Ihr Warenkorb
keine Produkte

Mikroskope / Lupen



Messlupen und Fadenzähler - Genaues Maßnehmen bei filigranen Arbeiten

Bei handwerklichen oder feinmechanischen Arbeiten kommt es täglich darauf an, bis auf den Millimeter genau zu messen. Das normale Augenmaß reicht dabei häufig nicht aus. Während größere Werkstücke beispielsweise mit Linealen, Meterstäben oder elektronischen Distanzmessern gemessen werden können, werden für filigrane Arbeiten spezielle Messgeräte, wie eine Messlupe oder ein Fadenzähler, eingesetzt.

 

So ist eine Messlupe aufgebaut

Eine Messlupe besteht aus einer Detaillupe, die in der Regel von fünf- bis fünfzehnfach vergrößern kann, und einer Mess-Skala, deren Anzeigefläche durch die Lupe sichtbar ist. Dazu sind beide Bauteile miteinander verbunden. Die Detaillupe besteht meistens aus einer oder auch aus mehreren Linsen, die miteinander verkittet sein können. Die Skalenscheibe ist so darunter angebracht, dass sie auf einer ebenen Fläche aufliegt. Das bedeutet jedoch, dass mit der Messlupe nur ebene Flächen ausgemessen werden können. Im Handel sind unterschiedlich gefertigte Messlupen in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Neben Standardlinsen aus Kunststoff werden auch kratzfeste Silikatglaslinsen oder Bikonvexlinsen eingesetzt. Diese weisen meist bessere Abbildungseigenschaften und eine höhere Schärfentiefe auf und es gibt auch in den Randbereichen kaum Verzerrungen. Das Gehäuse oder die Skala einer Messlupe können sowohl aus Kunststoff, als auch aus Metall sein. Bei einer guten Messlupe lässt sich der Abstand zwischen der Skala und der Lupe durch Drehen an einem Ring anpassen, um das Bild scharf darzustellen.

 

Hier findet eine Messlupe Anwendung

Messlupen werden überall dort eingesetzt, wo Objekte geprüft oder vermessen werden müssen, die mit üblichen Messgeräten aufgrund ihrer geringen Größe nicht erfassbar sind. Das können beispielsweise Proben in der Biologie und der Forensik, Details von Briefmarken und Münzen oder kleinste Bauteile in der Feinmechanik sein. Auch bei der Messung von Schriftgraden oder der Strichbreite von Barcodes im grafischen Bereich können Messlupen zur Anwendung kommen.

 

So wird eine Messlupe benutzt

Um die Größe eines Gegenstandes zu messen, wird die Skala der Messlupe auf diesen aufgelegt. Wenn es sich um ein sehr kleines Objekt handelt, kann dieses auch auf eine glatte Fläche gelegt und die Lupe darüber gestellt werden. Ein Blick durch die Lupe vergrößert Skala und Objekt und lässt Abstände oder Längen erkennen.

 

Der Fadenzähler - Die einfache Ausführung der Messlupe

Im Unterschied zur Messlupe hat der Fadenzähler, auch Klapplupe genannt, oft einen festen Arbeitsabstand und verfügt nicht zwangsläufig über eine Mess-Skala. In der Regel handelt es sich um ein klappbares Gestell aus Kunststoff oder Metall, in dessen oberem Teil die Lupe angebracht ist. Fadenzähler werden in unterschiedlichen Größen angeboten und wurden ursprünglich zum Überprüfen von Schuss- und Kettfäden bei Stoffen erfunden - daher auch der Name. Leider kann die feststehende Lupe in der Schärfe nicht, wie bei der Messlupe, angepasst werden.