Ihr Warenkorb
keine Produkte

Wasserwaagen, Dosenlibellen



Die Wasserwaage zur Ausrichtung von Objekten
 
Bei einer Wasserwaage handelt es sich um ein häufig eingesetztes Prüfgerät, das dazu dient, ein Objekt horizontal oder vertikal möglichst genau auszurichten.
 
 
Aufbau und Funktion einer Wasserwaage mit Libelle
 
Der wichtigste Teil einer Wasserwaage besteht aus der sogenannten gefassten Libelle, die zu der entsprechenden Messfläche ausgerichtet wird. Bei der Libelle handelt es sich um eine mit einer Flüssigkeit gefüllte Röhre aus Glas oder Kunststoff, die etwas gebogen ist. In dieser Röhre befindet sich auch eine Luft- oder Gasblase. Bei der exakt waagerechten Lage dieser Glasröhre befindet sich die Luftblase bzw. Gasblase genau oben in der Mitte der Röhre. Somit eignet sich diese Vorrichtung sehr gut dazu, die horizontale oder vertikale Lage von Gegenständen exakt zu überprüfen. Die Libelle wird in der Regel in eine Schiene eingesetzt, um die Messfläche zu verlängern. Die meisten Wasserwagen dieser Bauart besitzen sogar zwei Libellen, um sowohl die horizontale als auch die vertikale Lage mit einer ausreichend langen Messefläche überprüfen zu können. Die Libellen (Vertikal- und Horizontallibelle) sind hier um jeweils 90° gedreht eingebaut worden. Eine Wasserwaage in spezieller Ausführung zur festen Montage an einer Maschine wird auch als Maschinenwasserwaage bezeichnet.
 
 
Die Dosenlibelle
 
Die sogenannte Dosenlibelle wird verwendet, um Gegenstände wie GPS-Empfänger, Maschinen oder auch Stative in zwei Dimensionen auszurichten, sodass diese gerade stehen. Sie besteht aus einem Glasgefäß, das nach oben hin kugelförmig rund ausgeschliffen wurde und meist mehrere Markierungen besitzt.
 
 
Elektronische Wasserwaagen und Laserwasserwaagen
 
Wasserwaagen mit einem digitalen Display zusätzlich zur Libelle werden häufig auch als Neigungsmesser bezeichnet. Zusätzlich zur normalen Ausrichtung eines Gegenstandes sind diese Messgeräte auch in der Lage, den Neigungswinkel auf dem Display anzuzeigen.
Eine weitere besondere Bauform der Wasserwaage besteht aus der Laserwasserwaage, bei der ein sichtbarer Laserstrahl zum Ausrichten von Gegenständen in horizontaler oder vertikaler Richtung verwendet wird.